Autor: Fanny

Happy Gardening – Eröffnung der Gartensaison

Im vergangenen Jahr haben wir uns dazu entschieden Pächter eines kleinen Gartens zu werden. Wir haben den Wunsch, uns einen kleinen Gemüsegarten und Erholungsort zu schaffen. Der Garten war jedoch komplett verwildert und wurde mehrere Jahre nicht gepflegt. So haben wir im letzten Jahr zunächst begonnen, uns durch Rosenbüsche und meterhohes Gras zu arbeiten. Wir haben die gesamte Fläche des Gartens einmal komplett umgegraben, entwurzelt und  begradigt. Wir haben viel Schweiß im heißen Sommer des letzten Jahres dort vergossen, aber dank moderner Geräte wie Gartenfräse & Co. haben wir es geschafft im Herbst eine einigermaßen gerade Rasenfläche erahnen zu können. Und nun kribbelt es uns in den Fingern: wir wollen weitermachen. Wir wollen Beete anlegen, ein Gewächshaus bauen, eine Feuerstelle anlegen, gemütlich verweilen und mit unseren Freunden im Sommer dort grillen. Das Häuschen ist momentan eine Bruchbude, aber wir haben Pläne & Träume, dass wir vielleicht auch die Hütte so restaurieren können, dass wir dort auch einmal übernachten können und dann die ersten Sonnenstrahlen, mit einer Tasse Kaffee & Duft von frischem, nassen Gras genießen …

Osterdekoration ganz natürlich

Die Natur erwacht ganz langsam und so auch meine Wohnung mit ein paar dezenten Farbtupfern. Die Osterdekoration soll in diesem Jahr  ganz natürlich sein: mit ausgepusteten Wachteleiern (erhältlich bei Depot) , Weidenkätzchenzweigen und einigen wenigen farbigen Eiern kann man ganz einfache, natürliche Osternester herstellen:

Kahle Ecken füllen mit einem Beistelltischchen

Eines meiner Lieblingsmöbeslstücke in unserer Wohnung ist unser Beistelltisch neben dem Sofa. Er ist nicht nur praktisch , sondern gibt einer eher kahlen Ecke ein ganz großes Stück Wohnlichkeit. Der Tisch ist wirklich alt und hat daher auch so schön viel Charme. Mit ein paar netten Dekoelementen ändere ich ab und zu seinen Look. Momentan stelle ich hier meine neuen Bilderrahmen von Flamant (Gunilla) , welche in Hamburg bei  Cosman Interior gekauft habe. Diese zarten Rahmen fügen sich perfekt auf dem Tischchen ein & man kann nach Lust und Laune seine liebsten Bilder austellen. Die Vase stammt aus meiner liebsten Töferei der “ Möbisburger Töpfermühle “ und habe ich mit getrockneten Hortensien der letzten Sasion verziert.    

Nähanleitung Kissenrolle

Zum Wochenende gibt es eine Nähanleitung für eine Kissenrolle – perfekt als Nackenstütze auf dem Sofa oder im Bett, wenn man noch eine Lesestunde einlegt. Meine Kissenrolle hat eine Länge von 40 cm und einen Durchmesser von 12 cm . Für die Herstellung einer Kissenrolle benötigst du folgende Materialien: einfarbiger Innenstoff (42 x 38 cm) und 2 Kreise mit Durchmesser 13 cm Außenstoff nach Wahl ( Baumwollmischgewebe, Jersey oder auch weichen Cordstoff würde ich empfehlen) ( 42 x 42 cm) und 2 Kreise mit Durchmesser 13 cm Garn Füllmaterial Schritt 1: Innere Kissenrolle herstellen Zunächst muss eine innere Kissenrolle hergestellt werden. Dafür wird das Rechteck des Innenstoffs mit den Stoffkreisen venäht. Stoffkreise kann man am besten ausschneiden, indem man eine Schablone mit einem Zirkel erstellt: Dann den Kreis rechts auf rechts auf die kürzere Kante des Rechtecks legen. Ca 1 cm der Kannte stehen lassen und dann beginnen rundherum zu nähen. Am Ende sollte auch 1 cm stehen bleiben. Die wiederholst du auf der anderen kurzenKante des rechtecks mit dem zweiten Stoffkreis. Danach wird die …

Breslau – Kultur im Februar

  Wir müssen mal raus. Spontan übers Wochenende ein kleiner Ausflug – ohne viel Aufwand und Vorbereitung. Danach war uns momentan. Da kam uns doch die aktuelle Kulturhauptstadt 2016 ganz gelegen: Breslau (polnisch: Wroclaw). Diese Städtchen liegt nur 4 Autostunden von uns entfernt und damit perfekt, für einen Wochenendausflug. Außerdem stehen wir sowieso auf die osteuropäische Kultur & freuten uns daher sehr, als wir auch noch ganz spontan eine Unterkunft über Airbnb mitten im Zentrum ergattert haben. Breslau hat uns auch direkt mit einer gemütlichen Winterluft begrüßt: es war kalt – so wie es im Winter sein muss und uns stand am Freitagabend nach der Fahrt & der anstrengenden Arbeitswoche einfach nur einen schönen Restaurant etwas deftiges, polnisches essen, ein Gläschen Wein trinken und um den Nachtschlaf so richtig tief und fest zu machen wollten wir auch einen polnischen Wodka trinken, bevor wir uns am Samstag kulturellen Highlights widmen. Es war nicht schwer ein schönes Restaurant zu finden. Um das Rathaus herum, welches übrigens das Wahrzeichen von Breslau ist & nachts auch besonders pompös beleuchtet …

Vorräte gekonnt in Szene setzen

Ich liebe es spontan zu kochen. Bulgur mit dem Gemüse, welches noch im Kühlschrank zu finden ist, ein paar Kräuter & fertig ist eine leckere Malzeit, die auch noch satt macht. Aber dafür sollten auch ein paar Vorräte im Haus sein. Anstatt aufgerissener Nudelpackung und unschöner Tupperdosen kann man Vorräte sehr dekorativ in der Küche drapieren: Mit einem Mix aus einfachen Einmachgläsern (z.B. von Ikea) und etwas aufwendigeren Gefäßen (z.b. von Depot) kann man seine Vorräte wunderbar präsentieren. Bei uns zu Hause wechselt der Inhalt der Gläser ständig – entsprechend unserem Geschmack. Irgendwie freue ich mich auch darauf den Inhalt der Gläser zu verabeiten, um bald wieder etwas neues präsentieren zu können. In unserer Küche haben wir unter unseren Hängeschränken indirektes Licht angebracht – somit steht das Regal der Vorratsgläser so richtig im Mittelpunkt.

Nähprojekt Wimpelkette

Wimpelketten sind wunderbare Partybegleiter, Kinderzimmerdeko oder auch aus bunten Gärten nicht mehr weg zu denken. Wimpelketten sind außerdem ein einfaches Einsteigerprojekt für Nähanfänger. Folgendes Material brauchst du: Baumwollstoff deiner Wahl für einzelne Wimpel Schrägband in der Länge deiner künftigen Wimpelkette Pappe zur Herstellung einer Schablone 1 . Schritt – Wimpel herstellen: pro Wimpel 2 gleichschenklige Dreiecke aus Baumwollstoff ausschneiden Tipp: nutze eine Schablone aus Pappe, dann werden die Wimpel alle gleich groß rechts auf rechts aufeinander legen die langen Schenkel zusammen nähen – obere Kante bleibt offen Wimpel durch die obere Kante wenden & glatt bügeln 2 . Schritt – Wimpel an der Kette befestigen bevor die Wimpel in das Schrägband eingenäht werden, solltet ihr die ersten 10 cm des Bandes ohne Wimpel zusammennähen & dies als Schlaufe binden, damit ihr eure Kette auch später befestigen könnt dann die Wimpel in das Schrägband einfassen & zusammen nähen -fertig   Wimpel sind nicht nur in Stoffform eine tolle Idee. Schaut doch mal auf meiner Pinterest Pinnwand Partyideen vorbei – hier gibts weitere süße Ideen mit den …